Dienstag 26. September 2017

Wie der Staat Familien finanziell unterstützt

 

 

  

Damit Familie gelingen kann, braucht es neben Zuwendung, Zeit, Verantwortung und Liebe auch materielle Voraussetzungen, also Geld, um die Bedürfnisse der in ihr lebenden Menschen abzudecken.

 

Dies kann durch Direktzahlungen – zB Familienbeihilfe - , steuerliche Entlastung und durch Infrastrukturmaßnahmen geschehen. In Österreich sind die steuerlichen Maßnahmen des Bundes im europäischen Vergleich äußerst gering (siehe OECD-Studie "Doing better for families", 2011), für die Aufwendungen für Kindergärten und sonstige Kinderbetreuung sind Länder und Gemeinden zuständig. 

 

Familien erbringen für die Gesellschaft eine Reihe von Leistungen, wie die Sorge und Begleitung der Kinder bis zu ihrem Selbständig werden, die Einführung in unsere Kultur, in die menschliche Gesellschaft uvam. Letztlich existiert die Gesellschaft nur durch Kinder weiter, das finanzielle System insbesondere die Bezahlung von Pensionen und die Pflege der älteren Generation kann nur durch Kinder erreicht werden.

 

Die Broschüre "Kinder brauchen Liebe und..." des Familienministeriums bietet eine Übersicht über die Familienförderung in Österreich.

 

Hier gibt es die Broschüre zum Download (PDF) 

 

 

Hier können Sie Informationen zur OECD-Studie "Doing Better for families", 2011, herunterladen (auf Englisch)

 

Katholischer Familienverband
Österreichs
Spiegelgasse 3/3/9
1010 Wien
Tel: 01/515 52-3201
Fax: 01/515 52-3699

E-Mail: info@familie.at

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

Katholischer Familienverband
Österreichs


Spiegelgasse 3/3/9
1010 Wien
http://omadienst.info/