Friday 13. December 2019

Kindern Mut machen

Selbstwertgefühl und Persönlichkeit von Kindern und Jugendlichen stärken

Preis der Broschüre: für Mitglieder kostenlos

Es sind in erster Linie die Eltern, die ein ermutigendes Umfeld für ihre Kinder schaffen können. Diese Broschüre bietet eine Fülle von praktischen Anregungen und Tipps, wie sie zur Stärkung eines gesunden Selbstwertgefühles beitragen können.

 

 

Liebe Eltern, liebe Erzieher,   

 

wer von uns hätte nicht gerne Kinder, die mutig schwierige Lebenssituationen meistern? Wer von uns hätte nicht gerne Kinder, die über ein gesundes Selbstwertgefühl verfügen, Jugendliche, die zur  Persönlichkeiten werden?

Kinder, die mutig sind, die sich und ihre Taten als wertvoll erleben, bereichern nicht nur jede Familie, sie bereichern auch jede Gesellschaft. Natürlich wollen wir solche Kinder und solche Jugendliche.

Doch nun ergibt sich die Kardinalfrage: Können wir Mut und Selbstwertgefühl überhaupt beeinflussen? Mut und Selbstwert sind ja Gefühle. Und bekanntlich kann man Gefühle weder von "innen", d.h. durch den Betroffenen selbst, noch von "außen", d.h. durch andere Menschen, beliebig verändern. Wenn die Beeinflussung so einfach wäre, dann hätten wohl die meisten Menschen ein anderes Selbstwertgefühl,  als sie es in der Tat haben. Viktor Frankl bringt diesen Sachverhalt in einem kurzen Satz auf den Punkt: Gefühle kann man nicht nach Belieben manipulieren, ihre Veränderung braucht einen Grund.

Deshalb möchte ich in den nun folgenden Ausführungen die fünf wichtigsten Gründe ("Stützpfeiler") eines ge­sunden Selbstwertgefühls darstellen:

 

1. Erfahrung von positiven Beziehungen

2. Erfahrung von Kompetenz

3. Möglichkeit zur Orientierung

4. Erfahrung, daß man ein „guter Mensch“ ist

5. Erfahrung von Lebensfreude und Lebenslust

 

  

 

Erfahrungen in diesen fünf Bereichen ermöglichen, daß ein Kind (und auch ein Erwachsener) Grund für ein gesundes Selbstwertgefühl entwickeln kann. Mehr noch: Die diesbezüglichen Erfahrungen ermöglichen auch, daß ein Mensch das Gefühl des Lebenssinns entwickeln kann. In der Broschüre werden Ideen aufgezeigt, die Ihre positive Unterstützung in den fünf Bereichen ermöglichen. Richtig übersetzt können Sie diese Ideen natürlich auch für Ihre Partnerschaft und für sich selbst verwenden.  Bitte nehmen Sie jene Ideen, die zu Ihnen und zu Ihren Möglichkeiten passen als persönliche Anregung heraus. Aber vergessen Sie es nicht: Weniger ist oft mehr!

Darüber hinaus bitte ich Sie zu beachten, daß das Selbstwertgefühl auch bei einem seelisch gesunden Menschen nichts Statisches ist. Je nach Lebenslage und Lebenssituation kann es natürlichen Schwankungen unterworfen sein.

 

Die Autorin:

Dr. Boglarka Hadinger ist Diplompsychologin, Psychotherapeutin und fachliche Leiterin des Instituts für Logotherapie und Existenzanalyse Tübingen/Wien. Die international bekannte Referentin hält Vorträge und Seminare in Österreich, Deutschland und in der Schweiz.

 

> zurück

 Kontakt 
 Der Katholische

 Familienverband Tirol

 Riedgasse 9
 A-6020 Innsbruck
 Tel: 0512/2230-4383
 Fax: 0512/2230-4389

 info-tirol@familie.at

 

Katholischer Familienverband
Österreichs


Spiegelgasse 3/3/9
1010 Wien
http://omadienst.info/