Dienstag 26. September 2017

Unterstützung für heiratswillige Paare

Die geforderte Rechtsberatung vor der Eheschließung gibt es: Der Katholische Familienverband und seine Diözesanverbände bietet mit dem Projekt „Wir trauen uns mit Recht" Informationen und Auskünfte für Paare an. 

 

„Die Ehe ist für viele Menschen der wichtigste Vertrag in ihrem Leben. Menschen wünschen sich, dass Beziehungen dauerhaft gelingen. Manchmal hilft dabei das Wissen um Fakten, wie z.B. das Familienrecht", sagt Alfred Trendl, Präsident des Katholischen Familienverbandes Österreich (KFÖ). „Um Paare über die wirtschaftlichen und rechtlichten Auswirkungen einer Eheschließung zu informieren und sie beim Gelingen von Ehe und Beziehung zu unterstützen, haben wir das Projekt „Wir trauen uns mit Recht" entwickelt."

 

Familienrichterin Doris Täubel-Weinreich und die Rechtsanwaltskammer Wien forderten kürzlich eine verpflichtende Beratung über Rechte und Pflichten vor der Ehe. Der Katholische Familienverband geht mit seinem Projekt „Wir trauen uns mit Recht", das vom Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend gefördert wird,  noch einen Schritt weiter: Neben der rechtlichen Information erhalten die Paare auch Hinweise, wie Beziehungen dauerhaft gelingen können. Heiratswillige können sich über die Grundzüge des Eherechts informieren und erhalten Anregungen zum Gelingen einer Beziehung. Dazu gehören der Umgang mit Konflikten, das Spannungsfeld Paarebene/Elternebene oder die Balance zwischen Nähe und Distanz. Die Beratung wird von Experten wie Rechtsanwälten, Notaren, Richtern oder Mediatoren durchgeführt. Zusätzlich erhalten die TeilnehmerInnen eine kostenlose Broschüre, die in komprimierter Form die wichtigsten Fragen zum Unterhalts-, Namens- oder Erbrecht erklärt, Beziehungs-Tipps gibt und über Beratungsstellen informiert. Die Infoabende finden meist in Kooperation mit den Standesämtern statt.

 

„Von stabilen Beziehungen profitieren auch die Kinder", sagt Trendl. „Zahlreiche Studien belegen, dass Kinder, die in stabilen Beziehungen aufwachsen, bindungsfähiger sind und die Wahrscheinlichkeit, dass ihre Beziehungen scheitern, signifikant geringer ist als bei „Scheidungskindern." Daher spielte bei der Konzeption des Projektes „Wir trauen uns mit Recht" auch das Kindeswohl eine zentrale Rolle, so Trendl.

 

 

Weitere Infos zum Projekt  „Wir trauen uns mit Recht" bzw. Bestellung der Broschüre:

Katholischer Familienverband Österreichs (KFÖ) 

E-Mail: info@familie.at

Tel.: 01 / 515 52  - 3201

 

Internet: www.wirtrauenunsmitrecht.at

 

Katholischer Familienverband
Österreichs
Spiegelgasse 3/3/9
1010 Wien
Tel: 01/515 52-3201
Fax: 01/515 52-3699

E-Mail: info@familie.at

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

Katholischer Familienverband
Österreichs


Spiegelgasse 3/3/9
1010 Wien
http://omadienst.info/